Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Baby- und Kleinkindspielzeug

Einzeltest: Hasbro Play-Doh Softeismaschine


Ein Knet-Eis im Becher, bitte: Softeismaschine von Play-Doh verwandelt Kinderzimmer in Eisdiele

11599

Knete gehört zu den einfachsten und kreativsten Spielzeugen überhaupt: Nicht nur den Fingern kann beim Formen von Figuren, Gebäuden und Skulpturen freier Lauf gelassen werden, auch der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Noch mehr Spaß bringt Knete, wenn diese mit speziellem Zubehör wie der Riesen-Softeismaschine von Play-Doh verarbeitet wird.

Das Hasbro-Set beinhaltet alles, um das Kinderzimmer in einen echten Eissalon umzufunktionieren. Herzstück ist die 25 Zentimeter hohe Eismaschine, die in wenigen Sekunden einsatzbereit ist. Dazu wird die mittlere Säule in den Kunststofffuß eingerastet. Das Zubehör setzt sich aus der Regenbogenspritzkurbel, Löffeln, Eisbechern und -tüten sowie Halterungen zusammen, damit die süßen Köstlichkeiten sicher aufbewahrt werden können. Fünf Becher mit Knetmasse liegen bei (zwei Dosen Play-Doh und drei Dosen Play-Doh Plus Knete, die weicher ist), damit die Maschine sofort startklar ist. 

Streifen wie in der Zahnpasta

 
Natürlich lassen sich wie im richtigen Leben die Waffeln mit nur einer Softeis-Sorte füllen. Viel spannender und optisch ansprechender wird die Zubereitung jedoch, wenn zwei Geschmacksrichtungen und damit zwei unterschiedlich farbige Kneten zum Einsatz kommen. Dazu wird die durchsichtige Kunststoffkartusche beispielsweise links mit blauer und rechts mit gelber Knete befüllt. Rein in die Softeismaschine, und schon steht der Softeis-Produktion nichts mehr im Weg.  Becher oder Waffel werden auf den drehbaren Sockel gesetzt und für sicheren Halt eingerastet. Jetzt geht es los: Durch Herunterdrücken des hellblauen Hebels presst die Maschine eine lange Knetwurst heraus – weil sich Becher bzw. Waffel drehen, türmt sich die Knete sofort zu einem Eis-Häufchen auf, das Schlaraffenland lässt grüßen. Genau wie beim Zahnpasta-Prinzip entstehen die bunten Streifen, die faszinierend aussehen. Wer experimentieren will, kann mit drei oder vier Farben beeindruckende Effekte erzielen. 

Etwas Übung ist erforderlich 


So toll wie auf dem Verpackungskarton gelingt die erste eigene Eis-Kreation allerdings nicht – hier ist ein wenig Übung angesagt, notfalls hilft man mit den Fingern ein wenig nach, bis alle Details stimmen. Die Riesen-Softeismaschine eignet sich zwar ab drei Jahren, allerdings ist doch ein bisschen Kraft erforderlich, um den Hebel zum Befüllen nach unten zu drücken. Eltern sollten hierbei mithelfen und darauf achten, dass die Play-Doh Plus Knete benutzt wird, die sich einfacher durch die Düse spritzen lässt.  Im nächsten Schritt geht es an die Verzierung und Dekoration: Denn auch bei Play-Doh isst das Auge mit. Hierzu haben die kleinen Softeis-Liebhaber unterschiedliche Möglichkeiten. Am einfachsten ist die Produktion von Streuseln mit Hilfe der Kurbel-Maschine. Knete in den Behälter füllen, die Kurbel drehen, und schon rieseln bunte Streusel auf die zuvor hergestellte Eis-Kreation. Dieser Vorgang ist extrem einfach und kann auch vom jüngeren Nachwuchs bedenkenlos realisiert werden. Sollte die Deko aus dem Becher fallen, so muss diese mit den Fingern ein wenig am Knet-Eis festgedrückt werden. 

Preis: um 33 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hasbro Play-Doh Softeismaschine

Baby- und Kleinkindspielzeug ab 0 Jahre

4.5 von 5 Sternen

-

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 08.12.2017, 17:05 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel