Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Spielen
Schmidt Spiele

Flinke Fledermäuse fliegen auf „Burg Flatterstein“: Zielen, laufen und gewinnen

10.02.2016 09:19 Uhr von Jochen Wieloch

Die alte „Burg Flatterstein“ bildet diesmal die dreidimensionale Kulisse eines neuen Kinderspiels von Drei Magier, das neben viel Spielspaß vor allem auch viel Atmosphäre bieten soll.

Im obersten Winkel der unheimlichen Ruine, die zu Spielbeginn in der Schachtel aufgebaut wird, steht ein magischer Pokal, der so hell glänzt, dass ihn jeder der vier kleinen Magier unbedingt als erster erreichen möchte. Der spannende Wettlauf über den Burghof hinauf zur Spitze der verfallenen Festung führt über jede Menge Hindernisse und spannende Überraschungen. Den geheimnisvollen Pfad zum verzauberten Pokal kennen dabei nur die kleinen Fledermäuse, die der alten Burg den Namen gegeben haben. Keine Frage, dass diese flinken Flattermänner den Spielern gerne den Weg zum Versteck zeigen wollen. Doch Vorsicht: Unterwegs warten morsche Brücken, wackelige Stufen und mitunter auch recht schrullige Geister.

Stoff-Fledermäuse per Katapult in die Luft befördern

„Burg Flatterstein“ ist zugleich ein Lauf- u n d ein Geschicklichkeitsspiel. Denn um auf der Jagd nach dem Pokal voranzukommen, müssen die Spieler kleine Stoff-Fledermäuse mit einem Katapult zum Fliegen bringen. Da heißt es genau zielen und auf etwas Glück vertrauen! Doch mit ein wenig Übung und mit ein wenig Fingerspitzengefühl klappt beides schnell und die Fledermäuse flattern mit ausgebreiteten Flügeln in Richtung Burg. Je nach deren Landplatz dürfen die Spieler vorrücken – oder nicht.

Zudem sorgen 28 verdeckt ausliegende Geisterkärtchen für zusätzliche Spannung. Flattert eine Fledermaus beispielsweise durch ein Burgfenster, kann der Schütze gleich drei Felder im Burghof oder auf der Treppe gutmachen. Landet sie jedoch im Burggraben, müssen schon die etwas merkwürdigen Geister helfen, damit es weiter voran geht. Doch nicht alle sind - wie die netten Helfergeister - den Spielern wohl gesonnen: Verständlich also, dass diese die merkwürdigen Quälgeister meist schnell wieder loswerden möchten. Man kann übrigens die Quälgeister anfangs aussortieren und so das Wettrennen in Burg Flatterstein für die Jüngsten einfacher machen.

Ab sechs Jahren

Den spannenden Wettlauf in „Burg Flatterstein“ hat Spieleautor Guido Hoffmann für bis zu vier Kinder ab sechs Jahren inszeniert. Das bei Schmidt erschienene Drei Magier-Spiel kostet ca. 35 Euro.

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 10.02.2016, 09:19 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel