Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Spielen
Schmidt Spiele

„Die geheimnisvolle Drachenhöhle“: Ein feuriges Kinder-Merkspiel für Memo-Spezialisten

17.01.2016 11:45 Uhr von Jochen Wieloch

Drei Magier Spiele aus dem Hause Schmidtspiele, die mit ihren originellen Ideen seit vielen Jahren Kinder immer wieder in mystisch-verzauberte Spielewelten entführen, locken jetzt mit ihrem neuen Merkspiel in „Die geheimnisvolle Drachenhöhle“.

Dort ist der kleine Drache Edgar nimmermüde auf der Suche nach glänzenden Edelsteinen, die tief im felsigen Boden verborgen sind. Hilfe bekommt der eifrige Drache, der auf ganz wundersame Weise manchmal vor Freude Feuer speit und magisch aufleuchtet, dabei von bis zu vier Mitspielern ab fünf Jahren.

Schatz im zweiteiligen Spielplan

Der glänzende Schatz (24 Edelsteine in sechs verschiedenen Farben) ist in einen zweiteiligen Spielplan eingearbeitet, der als geheimes Spielfeld unter dem eigentlichem Spielplan die Suche nach den begehrten Schätzen maßgeblich beeinflusst: Deren Verstecke sind mit kleinen unsichtbaren Metallplättchen ausgestattet, die durch die Magnetkraft der Edgar-Figur gefunden werden wollen. Ein Job für Edgar, der auf dem oberen Spielplan die Suche nach den Edelsteinen aufnimmt. Ein Würfel gibt dabei die Anzahl der Felder vor, in die Edgar hin zu den vermeintlichen Verstecken geschoben werden darf. Eine vorher gezogene Auftragskarte verrät dabei die Farbe der Edelsteine, die bei diesem Zug gesucht werden.

Und schon wirds spannend: Landet der kleine Drache am Ende eines Zuges nämlich auf einem Feld unter dem ein Geheimnis eingearbeitet ist, machts leise „klick“ und der etwa sechs Zentimeter große Edgar – ganz Feuer und Flamme – strahlt Feuer speiend fröhlich übers Echsengesicht. Entspricht dabei die Farbe des Feldes auf dem Edgar Feuer speit der gesuchten Farbe auf der Karte, darf der Helfer die Karte behalten. Andernfalls: Pech gehabt und der Nächste ist dran.

Einen Fehler bloß nicht zweimal machen

Doch „Die geheimnisvolle Drachenhöhle“ ist groß und hat viel Platz für die versteckten Edelsteine. Dass es von jeder Farbe manchmal nur einen, manchmal aber auch zwei Schmucksteine geben kann, macht die Suche nicht einfacher. Also heißt es schon beim ersten Zug gut aufpassen und sich merken, welches mag(net)ische Farbfeld bei dem kleinen Kunststoff-Drachen Freudenfeuer auslöst. Da Edgar auf dem Spielplan nach allen Seiten bewegt werden darf, muss man bei diesem spannenden Merkspiel ja einen Fehler nicht zweimal machen...

Das jedoch gilt nicht für die nächste Runde, denn für die vertauscht man natürlich die Hälften des geheimnisvollen unteren Spielplans und verändert so die Position der besonders wertvollen Edelsteine. Mit diesem variablen Spielaufbau stellen Carlo Emanuele Lanzavecchia und Walter Obert, die beiden Autoren dieses sehr atmosphärisch gestalteten Kinderspiels, selbst die versiertesten Memo-Spezialisten vor große Herausforderungen.

Der Eintritt in „Die geheimnisvolle Drachenhöhle“ kostet 39 Euro.

Die geheimnisvolle Drachenhöhle

Spieltyp: Kinder-Merkspiel

  • Verlag: Drei Magier Spiele by Schmidt Spiele
  • Vertrieb: Schmidt Spiele
  • Anzahl: 2 – 4 Spieler
  • Alter: ab 5 Jahren
  • Dauer: ca. 20 Minuten
  • Preis: 39 Euro

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 17.01.2016, 11:45 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de