Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Spielen
Nürnberger-Spielkarten-Verlag

Simple Regeln, große Spannung im Team oder allein: „The Game“ ist eine echte Herausforderung

09.01.2016 13:17 Uhr von Jochen Wieloch

Gute Spiele können extrem einfach sein. Mit „The Game“ will der Nürnberger-Spielkarten-Verlag (NSV) beweisen, wie man mit wenigen Regeln fesselnd unterhalten, atemlose Spannung erzeugen und geradezu süchtig machen kann.

102 Spielkarten, zwei Minuten Erklärung, schon kanns losgehen. Alle agieren gemeinsam als Team und versuchen, „The Game“ zu besiegen, sprich: alle 98 Zahlenkarten auf den vier Stapeln abzulegen. Das kann und wird nur dann gelingen, wenn das Team wirklich miteinander spielt, sich austauscht und die richtigen Entscheidungen trifft.

Von mindestens zwei Karten muss man sich trennen

Zwei Stapel beginnen bei der 1 und sind aufsteigend (z.B. 1, 3, 8, 11, 12, 23 usw.), zwei Stapel beginnen bei der 100 und sind absteigend (z.B. 100, 93, 91, 86, 64 usw.). Wer an der Reihe ist, muss mindestens zwei seiner Karten (oder beliebig mehr) ablegen und seine Kartenhand anschließend wieder auffüllen. So weit, so gut, aber nun kommts: Man darf seinen Mitspielern zwar alles sagen und jede Art von Hinweisen geben, aber niemals konkrete Zahlenwerte benennen.

Dann heißt es in etwa: „Bitte nicht auf diesen Stapel legen.“ Oder: „Hier kann ich einen wirklich geilen Move machen.“ Wer muss welche Karten loswerden? Wie geht man am besten vor? Welche Stapel sind tabu? Genau an dieser Stelle, bei den richtigen Tipps zur rechten Zeit, liegt der Schlüssel zum Erfolg.

Die Schlinge wird immer enger

Je mehr das Spiel voranschreitet, desto enger zieht sich die Schlinge um die Gruppe. Wird das Team diesmal „The Game“ besiegen? Oder bleiben erneut einige Karten übrig? Alle sind eingebunden. Alle sind gefordert. Alle fiebern mit.

Das genial-düstere Design von Oliver Freudenreich versetzt die Spieler von Anfang an in die richtige Stimmung. Eine emotionale Achterbahnfahrt durch einen dunklen Tunnel. Alle oder keiner. Und alle gegen das fiese Game! Und wenn es dann tatsächlich mal gelingt, dass alle 98 Karten abgelegt werden können (und ein riesiger Jubelschrei ertönt!), wartet gleich die Profivariante, für wahre Meister. „The Game“ lässt sich zudem alleine spielen – dann wird der Gemeinschaftstrip zur Patience.

„The Game“ vom Nürnberger-Spielkarten-Verlag eignet sich für 1 bis 5 Personen ab 8 Jahren. Die Spieldauer beträgt rund 20 Minuten, der Preis liegt bei 7,95 Euro.

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 09.01.2016, 13:17 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel