Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Spielen
Hasbro

Jetzt bebt Jenga auch noch: Geschicklichkeitsspiel mit batteriebetriebenem Sockel

06.01.2016 10:13 Uhr von Jochen Wieloch

„Jenga“ hat sich schon längst zum Kultspiel entwickelt. Überzeugte Hochstapler haben mit „Jenga bebt!“ jetzt noch mehr Freude.

Denn Hasbro hat der neuen Variante des Geschicklichkeitsspiels einen Sockel spendiert, der nach dem Zufallsprinzip die Steine zum Wanken bringt – für noch mehr Spaß und Nervenkitzel bei der nächsten Jenga-Runde.

Wenn der batteriebetriebene Sockel den Turm in Schwingung versetzt und die Gesteinsblöcke erzittern lässt, besteht höchste Einsturzgefahr. Auf übliche und beliebte Jenga-Manier gilt es, die Blöcke herauszuziehen und wieder oben auf den Turm zu legen. Doch Achtung! Denn zufällige Erschütterungen lassen den Turm wackeln und keiner weiß, wann der Wackel-Sockel wieder zuschlägt.

Geschick und Zeitgefühl wichtig

Neben handwerklichem Geschick ist hier zusätzlich Zeitgefühl gefragt, um die nächste heranrollende Erschütterung richtig einzuschätzen. Für ein authentisches Spielerlebnis hat Hasbro „Jenga bebt!“ 36 farbige Kunststoffblöcke im Gesteins-Look sowie eine blinkende LED und einen Erschütterungsanzeiger im Stile eines Seismografen verpasst.

Hasbro bietet „Jenga bebt!“ für 32,99 Euro an.

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 06.01.2016, 10:13 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de